zurück zur Alpenkraft-Übersicht

Element ERDE: Verbindung mit der Urmutter
Steinkreise - Medizin für Mensch und Erde


Das keltische Rad versinnbildlicht die Welt. Bei Indianern Nordamerikas zeigen sich Parallelen im Medizinrad.  Der keltische Rad/das Medizinrad steht für die Unendlichkeit. Es gibt im Kreis kein Anfang und kein Ende. Das Kreuz verkörpert die sichtbare Welt mit ihren 4 Tageszeiten, den 4 Mondphasen, den 4 Jahreszeiten, den  4 Himmelsrichtungen und den 4 Elementen. Die Zahl Vier steht für Stabilität und Kontinuität. Im Mittelpunkt des Kreises/Rades finden wir die Schöpferkraft. Um das typische Keltenkreuz befindet sich ein Kreis, der die Brücke zur Weisheit und zu anderen Wirklichkeiten und Welten darstellt. Die vertikale Achse steht für die Verbindung von Oben und Unten – also von Himmel und Erde und damit der Welt des Spirituellen und die horizontale Achse für die körperliche Welt der Physis und der Natur. Den Jahreskreis der Kelten mit seinen vier großen Sonnenfesten (Sommer-und Wintersonnenwende - Litha und Jul, Frühlings- Tag-und Nachtgleiche - Ostara und Herbst-Tag- und Nachtgleiche - Mabon) und seinen dazwischen angesetzten Mondfesten (Imbolc, Beltane, Lugnasadh und Samhain), die die Übergangsphasen zwischen den Jahreszeiten markieren, können wir als Medizinrad des europäischen Kulturkreises auffassen.
                                 mehr

Erde mein Körper
Wasser mein Blut
Luft mein Atem
Feuer mein Geist

Diese Seite ist ein Auszug aus meinem Buch