Eine alpenschamanische Rauhnacht
Vortrag mit Klängen und Ritualen


Das Bergpanorama im Sommer und Winter vom Predigtstuhl aus gesehen

Im Rahmen der Vortragsreihe Heimatwege bietet Diplom Sozialpädagoge Rainer Limpöck wieder eine besondere Veranstaltung in der Weihnachtszeit an. „Die Rauhnächte sind in unserer Heimat eine Zeit des Besinnens, des Orakelns und der Einkehr“, beschreibt Limpöck
jenen Zeitraum von den 12 Rauhnächten zwischen dem 25. Dezember und dem 5. Januar.
 â€žIch lade dazu ein, mit ungewöhnlichen Bildern, Klängen und Ritualen aus dem Alpenraum sich auf eine jener Nächte einzustimmen und vorzubereiten.“

In der Bauernstube des Nostalgiehotels Predigtstuhl  auf 1583 m Seehöhe wird jene Alpenkraft, von der Limpöck immer wieder spricht, unmittelbar erfahrbar. Nostalgie, Romantik, Winterzauber und rauhe Nächte hoch ĂĽber den Dächern von Bad Reichenhall.
Viele uralte Segens- und Geisteraustreibungsbräuche sind bis heute lebendig geblieben. Zeigte
er in seinen bisherigen Vorträgen über die „Heilkraft der Berge“ Beispiele für regionale Kraft-
orte und Kultplätze, so läßt er diesmal den Besucher wieder an den Kraftwegen vom Anfang bis
zum Ziel teilnehmen. Er beschreibt dabei Stationen wie Heilquellen, mystische Felszeichnungen, Durchkriechbräuche an Spaltfelsen, berichtet von Kontakten mit Baumwesenheiten und dem
Genius Loki – dem Geist eines Ortes, zeigt und erklärt das Phänomen der alpinen Sonnenlöcher (Kalenderfunktion) und geht auf den Mythos Untersberg ein. Diese Orte der Kraft sind mit
Mythen, Legenden und Sagen verbunden, die oft einen wahren Kern besitzen. Sie zu entschlüsseln hat er sich zur Aufgabe gemacht und wird dabei auf seinen Wanderungen – seien es Schalensteine oder Steinkreise - immer wieder fündig.
Die Kraft und Atmosphäre jener Rauhnächte bietet einen idealen Rahmen, um in die Geheimnisse jener Mythen einzutauchen und sie zu verstehen.
Seine beiden Gäste versprechen dabei zum besonderen Blickfang und Ohrenschmaus zu werden: Od*Chi, der Alpenbarde und David*Ho Zehnter, der Alpenschamane verzaubern mit ihren musikalischen und rituellen Künsten. Sie bereiten den Besucher u.a. mit Obertongesang, Windhorntönen, Maultrommeln und Räucherungen auf die bevorstehende Rauhnacht vor.

 

In der symbiotischen Vortragskunst der drei „Alpinisten“ wird das Erfahren
der Heimat abseits von den gewohnten Wegen vermittelt.

 

Die Veranstaltung findet am Samstag, den 29. Dezember 2007,
im Berghotel Predigtstuhl von 15:30 Uhr bis 18:30 Uhr statt.
Nach der Veranstaltung besteht Möglichkeit für Schmaus und Trank im Hotel.
Letzte Talfahrt ist um 20:00 Uhr.
  




              
Die „Drei Rauhnachtler“ im Klosterhof 2006


Achtung:
Das Tagessonderticket bietet die Möglichkeit zu den üblichen Winterbetriebszeiten der Seilbahn bereits ab 9:00 Uhr auf den Berg zu fahren,
um entweder auf gepflegten Wegen zum Gipfel oder zur wildromantischen Schlegelmuldenalm zu wandern oder bei entsprechender Schneelage auch Schizufahren.

Beginn:                                                  15:30 Uhr

Pause:                                                   17:00 – 17:30 Uhr

Ende:                                                     18:30 Uhr

 

Davor und danach Möglichkeit zum Speisen im Hotelrestaurant.

 


1. Talfahrt:                                             19:00 Uhr
letzte Talfahrt:                                         20:00 Uhr  
          
                                              
Das Tagesticket berechtigt zur Berg- und Talfahrt am 29.12.07 sowie zum Besuch der Veranstaltung.

Preis: 15 Euro (bei Postzustellung zuzüglich 1,00 Euro, Abholung bei mir persönlich möglich).

Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, den 03.09.07:

per Email: info@alpenschamanismus.de

per Telefon: 0049 (0)8651 / 965 763

Bitte rechtzeitig reservieren, da nur begrenzte Platzanzahl und keine Abendkasse!