Nachtgedanken

nachts um drei Uhr ist es  still im Dorf
die Kettensägen sind verstummt und
das laute Geschrei der Menschen
ihre endlose Jagd nach Dingen und Ruhm

am Tage kannst du nur  fliehen
in die leeren Gegenden wo
du wortlos reden kannst
mit Bäumen und Steinen

die schweigenden Stimmen
aus uralten Zeiten vor den Kriegen
lange vor der gigantomanischen Gier
und all den Beweisen und all der Show

nachts um drei gibt es nichts
nur die leere Dunkelheit
des  unendlichen Raumes
der tausend Buddhas