Das alpenschamanische 5-Elemente-Wirken

Die Alpen sind ein beseeltes Wesen – das Große Herz
und die Altäre Europas.
Das steinige Kleid der Berge ist ihre Haut, in denen die Menschen durch Felszeichnungen und Steinmandl ihre Verehrung ausdrücken.
Mit ihren Sonnenaugen erstrahlen die Zyklen der Natur.
Das Wasser ihrer Quellen, Bäche und Flüsse sind ihre Lebensadern.
Durch die Täler und über die Höhen weht der Wind des Großen Geistes. Dort finden wir Schutz und Heimat.
In den alpinen Mythen gilt es das alte Wissen wiederzufinden.
Lasst sie uns gemeinsam entdecken: die Herzsteine und Falkensteine, den Untersberg und den Großglockner – die Botschafter der Alpen – „
die mit dem Himalaya und dem Uluru sprechen“,
die alten Steinkreise und Pyramiden,
die heiligen Quellen und Wassergeister,
die grünen Tempel und das Reich der Ahnen - den Bauch von Mutter Erde.
Die Adler und Drachen fliegen wieder.

Rainer “Weißer Adler” Limpöck

Für die Rückkehr der „religio“ würden alpine Sagen, Kulte und Mythen, Kraftplätze mitsamt Wallfahrten und einigen Bräuchen eine große Rolle spielen können. Man müsste sie nur entdecken und neu bewerten.

Dr. Hans Haid – Volkskundler aus dem Ötztal 

betruf4